Gel Strips Maniküre: Auf diese 8 Dinge solltest du besser verzichten

Gel Strips Maniküre: Auf diese 8 Dinge solltest du besser verzichten

Auf in die nächste Runde: So kannst du deine Press Ons optimal wiederverwenden Du liest Gel Strips Maniküre: Auf diese 8 Dinge solltest du besser verzichten 5 Minuten

Mit unserer dritten Maniküre-Methode, den UV Gel Strips, möchten wir nun die volle Vielfalt für alle Maniküre-Lover bieten! Da darf ein ausführlicher Beitrag dazu, was es unbedingt zu vermeiden gilt, auf keinen Fall fehlen.


Einiges kennst du vermutlich schon von anderen Systemen, einiges ist aber super wichtig für die Gel Strips im Speziellen. Wenn du die folgenden Punkte beachtest, dann steht deiner perfekten Gel-Maniküre zum Aufkleben nichts mehr im Weg! 



Maniküre mit Gel Strips: Das solltest du vermeiden

1. Reichhaltige Cremes oder Öle unmittelbar vor der Anwendung

Auch, wenn die Pflege vor der Maniküre erst einmal nach einer super Idee klingt, macht sie so unmittelbar vor der Anwendung leider nur wenig Sinn. Die reichhaltigen Inhaltsstoffe können eine unsichtbare Schicht auf deinen Nägeln hinterlassen, wodurch die Gel Strips nicht richtig haften und sich so nicht optimal mit dem Naturnagel verbinden können. Die Haltbarkeit wird also massiv beeinträchtigt. 

2. Fehlende Vorbereitung der Nägel

Wie bei jeder Maniküre-Methode ist dieser Schritt auch bei den Gel Strips auf keinen Fall zu vernachlässigen. Achte dabei auf die folgenden Punkte: 


  • Feile deine Nägel in Form.
  • Schiebe deine Nagelhaut mit dem beiliegenden Rosenholzstäbchen zurück.
  • Entferne die dünne Nagelhautschicht am Ansatz der Nagelplatte.
  • Raue die Nageloberfläche gründlich mit einem Buffer an.
  • Reinige deine Nägel mit dem beigelegten Reinigungstuch oder Aceton.

Achte außerdem darauf, dass du keine alten Maniküre-Reste mehr auf den Nägeln hast, da sonst die Haltbarkeit negativ beeinflusst werden kann und man die Umrisse möglicherweise unter den Gel Strips erkennen kann. 

3. Falsche Größe der Gel Strips

Auch die richtige Größe der Gel Strips ist entscheidend für ein schönes und langanhaltendes Ergebnis. Wenn sie nicht richtig passen – also zu groß oder zu klein sind – kann dein Nageldesign schnell unordentlich und unprofessionell wirken. Zu große Gel Strips sehen unnatürlich aus, ragen über die Ränder deiner Nägel hinaus und bleiben leicht hängen, was sich natürlich in einer geringeren Haltbarkeit bemerkbar macht. 


Auf der anderen Seite können Gel Strips, die zu klein sind, die Nagelplatte nicht vollständig abdecken. Für die Optik tut das natürlich nichts, umso wichtiger ist es also, dass die Größe passend ausgesucht wird. 

4. Gel Strips nicht ausreichend angedrückt

Eine Maniküre zum Aufkleben - super easy, oder? Aber auch bei dieser Form der Anwendung gibt's ein paar Dinge, die du beachten solltest, damit alles bombenfest sitzt und lange hält: Drücke die Gel Strips fest am Naturnagel an, streiche sie von der Mitte nach außen hin fest und drücke die Ränder sanft mit der flachen Seite des Rosenholzstäbchens an. Damit sorgst du dafür, dass alle Luftblasen entfernt werden und die Gel Strips mit ihrer gesamten Fläche perfekt auf dem Nagel aufliegen, bevor es danach ans Aushärten geht.

5. Falsches Feilen

Ganz besonders wichtig bei der Gel Strips Maniküre ist die richtige Feiltechnik, nämlich vorsichtig und in eine Richtung - von den Seiten zur Mitte des Nagels, bis sich der umgeklappte Gel Streifen löst. Dabei sollte nicht zu viel Druck ausgeübt werden, damit du eben nicht zu oft feilen musst. Was du auf gar keinen Fall tun solltest, ist den Gel Strip mit senkrechten Auf- und Abbewegungen oder aber schnellen Hin- und Herbewegungen zu feilen. Damit beschädigst du nur die Oberfläche und läufst Gefahr, dass sich die Top Coat Schicht ablöst. 

6. Anwendung im Sonnenlicht durchführen

Die Gel Strips härten nicht nur in der UV LED Lampe aus, sondern auch dann, wenn sie dem natürlichen UV-Licht (Sonnenstrahlen oder auch nur normales Tageslicht) ausgesetzt sind. Sie sollen jedoch erst ausgehärtet werden, nachdem man sie auf den Nagel geklebt und in Form gefeilt hat. Zwischen jedem Anwendungsschritt sollten die Gel Strips also am besten mit der Schutzhülle abgedeckt werden, um sie vor dem natürlichen UV-Licht zu schützen. 


Lagen sie bereits längere Zeit im Tageslicht oder an einem sonnigen Ort, so kann es gut sein, dass die Gel Streifen bereits begonnen haben, auszuhärten. Dadurch kann die Haltbarkeit stark beeinträchtigt werden, da sie dann nicht mehr gut auf dem Naturnagel haften können. In diesem Fall solltest du besser eine neue Packung verwenden.

7. Gel Streifen in Form ziehen

Für die beste Anwendungserfahrung empfehlen wir, die UV Gel Strips nicht in der Länge oder Breite zu dehnen. Durch vorsichtiges und präzises Auflegen bleiben sie in ihrer ursprünglichen Form und können so optimal auf dem Naturnagel fest gedrückt werden.

8. Gel Strips nicht ausreichend ausgehärtet

Damit die Gel Strips vollständig aushärten und deine Maniküre damit optimal hält, ist es wichtig, die beschriebene Zeit von 2 x 60 Sekunden unbedingt einzuhalten und sie nicht zu kurz auszuhärten. Achte währenddessen darauf, die Nägel gelegentlich nach rechts und links zu drehen, um auch die Nagelränder optimal auszuhärten.


Fazit

Unsere Gel Strips sind eine fantastische Möglichkeit, deinen Nägeln schnell und mühelos einen neuen Anstrich zu verpassen. Mit einigen cleveren Kniffen kannst du dabei mögliche Probleme elegant umgehen und das allerbeste aus deinen Nägeln herausholen! 

Kostenloser Versand

Wir bieten einen kostenlosen Versand mit der Schweizer Post ab CHF 80.